Bannertop.png

ADHS - Krankheit oder Konstrukt? (Reportage)

Aus ADHSpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
ADHS - Krankheit oder Konstrukt?
Filmgattung Reportage
Alterbeschränkung / Empfehlung ohne
Erscheinungsjahr 2013

ADHS - Krankheit oder Konstrukt? ist eine erstmals am 21.10.2013 im Format „Faszination Wissen“ ausgestrahlte Sendung, die sich mit dem Thema ADHS auseinandersetzt.

Inhalt

Mehr als 500.000 Kinder und mindestens ebenso viele Erwachsene sind in Deutschland von der Diagnose ADHS betroffen - der sogenannten „Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätsstörung“. Der Einsatz von Medikamenten in der Behandlung steigt stetig; der Umsatz liegt bereits bei mehr als 1 Milliarde Euro pro Jahr. Aber was genau ist ADHS? Psychiater, Psychologen, Neurologen und Kinderärzte sind sich nicht einig. Tatsache ist: ADHS wird unter anderem verursacht von einer Funktionsstörung im Gehirn. Das befindet sich in einer Art Dämmerzustand, wird "nicht richtig wach". Betroffene sind unaufmerksam, scheinbar abwesend. Um das zu ändern und um sich konzentrieren zu können, müssen sich Kinder beschäftigen oder bewegen. Sie werden zum „Zappelphillip“. Bei den Ursachen herrscht noch Einigkeit. Schwieriger wird es bei der Diagnose: Der Übergang von normalen kindlichen Verhalten hin zu einer Verhaltensstörung ist fließend. Ob es überhaupt als Störung betrachtet wird, hängt auch vom Umfeld des Kindes ab. „Faszination Wissen“ fragt nach, was genau ADHS ist, wie es entsteht, und wann Medikamente tatsächlich ein Ausweg sein können.[1]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Text von: br.de
WeitereFilme.png