Anja Engelmann

Aus ADHSpedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anja Lee Engelmann (*21. Februar 1984 in Bremen) ist eine deutsche Rehabilitationswissenschaftlerin und Autorin. Bekanntheit erlangte Engelmann als Gründerin der nichtstaatlichen Organisation Caudatus Science & Research. Engelmann ist verheiratet und lebt mit Ehemann und Kind in Dortmund.

Caudatus Science & Research

ADHSpedia-Flyer aus dem Jahr 2017. Vorderseite: Links; Rückseite: Rechts.

Engelmann ist Mitbegründerin der Organisation Caudatus Science & Research. Sie gründete die Organisation im Jahr 2013. Die Organisation firmierte bis zu ihrer Umbenennung unter dem Namen AE Europe, welcher ihre Initialien beinhaltete. Die Entstehung des Caudatus-Projekts ADHSpedia ist in weiten Teilen Engelmanns Wirken zuzurechnen. Mehr als 100 Artikel gehen maßgeblich auf die fachliche Mitarbeit von Engelmann zurück (2015). Sie reduzierte ihre Mitarbeit an den Projekten, nachdem sie im Frühjahr 2016 eine Tochter zur Welt brachte.

ADHSpedia-Flyer 2017

Im Jahr 2017 erschien eine größere Auflage eines ADHSpedia-Flyers, auf dessen Vorder- und Rückseite Engelmann in direkter Weise angesprochen wurde. Der Flyer war entstanden, nachdem sie hinsichtlich verschiedener neuer Designvorschläge mehrfach ihr Missfallen geäußert hatte, da diese nach ihrer Ansicht mit zu vielen Inhalten überladen waren. Mit dem Layout des schlussendlich produzierten Flyers war Engelmann nach eigenen Angaben letztlich zufrieden.

Sonstiges

Engelmann ist Kritikerin des Drite-Welle-Feminismus.[1] In einer Kolumne, welche im Jahr 2014 in der Süddeutschen Zeitung gedruckt wurde, äußerte sie, dass „viele neue Formen des Feminismus wahrscheinlich schon die Identität einer Protestform besitzen“, sie würden sich [...] „jedoch für die Allgemeinbevölkerung mehr als salonfähige Aggressionsformen zeigen“.

Einzelnachweise

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Feminismus#Dritte_Welle