Bannertop.png

Own Your ADHD (Pharmakampagne)

Aus ADHSpedia
(Weitergeleitet von Own Your ADHD)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baseballprofi Shane Victorino in einer Zeitschriftenanzeige.
Ausschnitt aus einem Werbespot von Own your ADHD mit Shane Victorino
ADHS-Kurztest auf der Website Everydayhealth.com[1]

Own Your ADHD (zu deutsch: "Stehe zu deiner ADHS") ist eine im Jahr 2011 gestartete, US-amerikanische Pharma-Werbekampagne, die durch durch den britischen Pharmahersteller Shire plc finanziert und in Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen Medienagentur Everyday Health, Inc. auf deren gleichnamiger Website realisiert wurde[2]. Auch der US-amerikanische Verband CHADD ist beteiligt.[3] In den USA dürfen Pharmakonzerne direkt und unbeschränkt beim potentiellen Konsumenten für verschreibungspflichtige Medikamente werben. In Deutschland ist diese Praxis gesetzlich verboten.

Zur Verbreitung der Kampagne wurden zum einen Werbeplätze in TV und Rundfunk gebucht, zum anderen auch Anzeigen in bundesweit erhältlichen Zeitschriften geschaltet. Diese umfassten zumeist eine ganze Heftseite. Die in der Kampagne verwendeten Werbebotschaften, die zumeist mit stellvertretender Hilfe prominenter Sportler oder Musiker vermittelt werden sollten, die laut eigener Angabe selbst mit ADHS diagnostiziert sind, richteten sich exklusiv an die erwachsene Zielgruppe ab 18 Jahren und rief dazu auf, bei Eigenverdacht auf ADHS einen kostenlosen Test auf der Website von Everyday Health durchzuführen. Dieser umfasst sechs Fragen mit je fünf Antwortmöglichkeiten und eine anschließende Auswertung, die je als Ergebnis auf die Unwahrscheinlichkeit oder Wahrscheinlichkeit einer vorliegenden ADHS beim Probanden hinweist. Der Kurztest wurde gemäß Everyday Health in Zusammenarbeit mit der WHO entwickelt, was auf eine Orientierung am Symptomkatalog des ICD-10 schließen lässt.[4].

Unter den gesponsorten Prominenten befinden sich unter anderem der US-amerikanische Baseball-Profi Shane Victorino und der Maroon 5-Sänger Adam Levine.

Im Weiteren bietet die Website über eine Maske eine Infobroschüre zur Behandlung von ADHS an, die nach vorheriger Anmeldung kostenfrei bestellt werden kann.

Laut der CHADD-Vorsitzenden Ruth Hughes ist es das vordergründige Ziel der Kampagne, „Erwachsene, die kürzlich mit ADHS diagnostiziert wurden und aufgrund ihrer Symptomatik Probleme entwickelt haben, dazu zu ermutigen, einen auf ADHS spezialisieren Arzt aufzusuchen."

ADHD Action Guide

Der ADHD Action Guide ist ein Informationsprospekt der Kampagne, der sich an eine Zielgruppe junger Erwachsener ab 18 Jahren wendet. Dieser beinhaltet neben Tipps zur Alltagsbewältigung auch einen selbsttest-artigen ADHS-Fragebogen.[5]

Kritik

Die Kampagne wurde von der New York Times insbesondere im Zusammenhang mit dem Online-Selbsttest scharf kritisiert. Nachdem sich bis zur Kampagne mit Adam Levine zunächst etwa 1000 Erwachsene dem Test unterzogen hatten, belief sich die Teilnehmerzahl nach Kampagnenstart im Jahr 2011 bereits auf 570.000, wobei etwa die Hälfte „wahrscheinlich ADHS-positiv" abschnitt.[6]

Die US-amerikanischen Universitätsprofessoren Brian Kelly und Matthew Murawski kritisierten die Kampagne dahingehend, als dass sie befürchten, dass ein Werben für Medikamente mit Unterstützung von prominenten Vorbildern das Potential habe, junge Menschen zum Medikamentenmissbrauch mit Psychostimulanzien zu verleiten. Sie bezogen sich dabei auf eine Studie der Harvard Medical School des Jahres 2008, die aufzeigt, dass 5 bis 35 % der College-Studenten nicht verschreibungspflichtige Stimulanzien zur Leistungssteigerung konsumieren.[7]

Im Allgemeinen werden sogenannte Awareness-Kampagnen, die das Publikum zur Selbstbeobachtung auffordern, häufig kritisiert. Nach Kritikermeinung sollen die in der Regel von Pharmafirmen initiierten und finanzierten Kampagnen lediglich dazu dienen, die Diagnosezahlen und damit den Medikamentenabsatz in die Höhe zu treiben.[8][9] Prominentes Beispiel sind die sogenannten Ritalin-Sammelklagen aus den Jahren 2000 und 2001.

Siehe auch

Weblinks

Weitere interessante Artikel

Info.jpg

Einzelnachweise

  1. http://www.everydayhealth.com/ownyouradhd-staging.aspx
  2. Everydayhealth.com - Own Your ADHD
  3. http://www.prnewswire.com/news-releases/adam-levine-continues-partnership-with-the-own-it-campaign-to-motivate-young-adults-and-adults-to-take-an-active-role-with-their-adhd-246867491.html
  4. http://www.everydayhealth.com/ownyouradhd-staging.aspx
  5. Website mit Download des Prospekts (PDF): http://www.adhdactionguide.com/
  6. http://www.nytimes.com/2013/12/15/health/the-selling-of-attention-deficit-disorder.html?pagewanted=all
  7. http://www.purdueexponent.org/features/article_8a4550bf-c6a0-5a8d-9a56-3743074eaa6b.html
  8. http://www.mezis.de/tl_files/mezis/dokumente/Im%20Fokus%20der%20Pharmaindustrie%20%28H.%20D.%20Lehmkuhl%20u.%20a.%29.pdf
  9. http://www.ibtimes.com/higher-rates-adhd-linked-drug-company-awareness-campaigns-advocacy-groups-1727751